Am Samstag, dem 13. Mai 2023 treten die Sänger des MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 mit ihrem Chorleiter Jens Röth bei einem Chorwettbewerb des MGV "Liederkranz" Sulzbach 1903 e.V. und deren 1. Sulzbacher Chortage in der Klasse MC2 an.

 

Interessierte erfahren mehr auf der offiziellen Homepage des MGV "Liederkranz" Sulzbach 1903 e.V. unter http://www.liederkranz-sulzbach.de/

Am kommenden Freitag, dem 13.01.2023 starten die Sänger des MGV "Eintracht" zur gewohnten Uhrzeit (20:00 Uhr) im Probenraum in der Hauptstraße mit der ersten Chorprobe in das neue Jahr!

Dornburg-Frickhofen. 06.12.2022

"Lasst uns froh und munter sein" - das Warten auf den Nikolaus- und Weihnachtsabend ist vor allem für Kinder eine Zeit der Ungeduld und Vorfreude. Davon handelt dieses Lied.

Nach der allem Anschein nach halbwegs durchstandenen Corona-Pandemie aber auch den nicht enden wollenden Nachrichten um sinnlosen Krieg, Terror und Gewalt, (Unwetter-) Katastrophen und steigende Lebenshaltungs- und Energiekosten wächst jene Vorfreude nicht nur bei unseren Kindern, sondern sehr vielen von uns.
Wir alle suchen Halt, Trost, Hoffnung, ein wenig Zuversicht und Glück. Ein Stück unserer Normalität.

Doch können und sollen wir in diesen (teuren) Zeiten unsere Häuser etc. mit der üblichen Weihnachtsbeleuchtung schmücken und ein wenig Licht in die Welt bringen? Der Autor dieser wenigen Zeilen ist sich bei der Beantwortung dieser Frage sehr sicher: JA, können wir. JA, sollen wir. JA, müssen wir. 

 

Die Sänger des MGV "Eintracht" hatten in 2022 durchaus auch den Grund "froh und munter zu sein", konnte man doch den Probenbetrieb wieder dauerhaft aufnehmen und nach der Sommerpause in den eigenen Probenraum zurückkehren. Wir haben ein Stück Normalität zurückgewonnen.
Auch eine Tagesfahrt nach Seligenstadt konnte man unternehmen. Nicht zuletzt freute es unser Publikum, die Gastchöre und uns selbst sehr, dass wir am 19. November einen ganz besonderen Konzertabend durchführen konnten (siehe Vorbericht), gefolgt von dem gut besuchten Weihnachtsmarkt im und rund um das Bürgerhaus am 1. Advent.

   Im Namen des MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885 wünschen wir allen Mitgliedern, deren Familien, allen Freunden und Gönnern, allen anderen Ortsvereinen, den MitbürgerInnen unserer Gemeinde, nicht zuletzt auch allen befreundeten Chören und deren geschätzten ChorleiterInnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachtsfeiertage und bereits heute alles Gute für das Jahr 2023. 

Diese Wünsche unterstreichen wir mit den Strophen von "Lasst uns froh und munter sein" (Josef Annegarn, 1794–1843) und wünschen - natürlich ganz besonders den/unseren Kindern - einen schönen Nikolausabend und viel Vorfreude beim 'Warten aufs Christkind':

1. Strophe

Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, tralalalala! Bald ist Nik’lausabend da, bald ist Nik’lausabend da!

2. Strophe

Dann stell’ ich den Teller auf, Nik’laus legt gewiss was drauf.
Lustig, lustig, …

3. Strophe

Wenn ich schlaf’, dann träume ich: Jetzt bringt Nik’laus was für mich.
Lustig, lustig, …

4. Strophe

Wenn ich aufgestanden bin, lauf’ ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, …

5. Strophe

Nik’laus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann.
Lustig, lustig, …

 

Das Licht der Welt - es naht...

We wish you a merry christmas and a happy new year

 

Euer Vorstand vom MGV "Eintracht"

  

Dornburg-Frickhofen. 22.11.2022

Nach der zweieinhalb Jahre andauernden, pandemiebedingten Bühnen-Abstinenz waren die Sänger des
MGV "Eintracht" Frickhofen e.V. 1885
am vergangenen Samstag, dem 19. November 2022 buchstäblich

"BACK ON STAGE".

Es sollte ein ganz besonderer Abend werden, obwohl die Sänger kurzfristig auf ihren erkrankten Chorleiter Dr. Jens Röth verzichten mussten, dem wir auch an dieser Stelle weiterhin „Gute Besserung“ wünschen!

 

Den Auftakt in den ersten Teil des Abend übernahmen die vom aus den eigenen Reihen stammenden Vizedirigenten Patrick Brötz geleiteten Männer des MGV "Eintracht" selbst und gaben dabei feines, deutsches Liedgut zum Besten ('Aus der Traube in die Tonne', 'Ich weiß ein Fass in einem tiefen Keller', 'Horch, was kommt von draußen rein').
Es folgten die Darbietungen der befreundeten Gastchöre des "MGV 'Frohsinn' 1875 Elz e.V.", dessen U40 sowie der "Chorvereinigung 'Liedertafel' 1919 e.V. Oberzeuzheim".

 

Der MGV "Eintracht" zum Auftakt des Konzertes unter Vizedirigent Patrick Brötz.

 

Das Publikum genoss die Darbietungen des 'Cantate Domino' bis zum 'Hush' (Spiritual), vom 'Mambo' bis zu Cohen´s 'Halleluja' (Elz) oder des 'Abendfriedens' und 'Uti var hage' (Oberzeuzheim) sichtlich und dankte es den Sängern mit reichlich Applaus.

 

Der Vorsitzende Thomas Langer moderierte den Auftakt des zweiten Teils des Abends noch vor geschlossenem Vorhang an und übergab an den 'Poeten' (Erzähler) Patrick Brötz, der zunächst weitere einleitende Worte zu der sich anschließenden Theaterdarbietung unter dem Titel "Winnetou und der Schatz im Westerwald" fand. Nach-und-nach öffnete sich zu der bekannten Filmmelodie der Vorhang und gab den Blick frei auf das selbstgebaute Bühnenbild – eine Szenerie aus Lagerfeuer, Saloon "Zum kochenden Löffel" und dem "Eisigen Stollen".
Es folgten ein (Indianer-) Dialog, Wiedersehens- und 'wilde' Szenen im Saloon, eine Sprengung im Stollen (nebst authentischem Rauch-/Nebeleffekt) und die Festnahme der Bande der 'Wildenröther' (Alexander Flügel, Christian Jung, Thomas Langer) durch Winnetou (Moritz Rubel) und seinen Blutsbruder Old Frickhofhand (Lukas Hannappel).

 

 Die Friedehuba-Indianer mit Winnetou am Lagerfeuer, unweit des 'Eisigen Stollens'.

 

HighNoon im Saloon "Zum kochenden Löffel"

 

 

Die Bande der 'Wildenröther'.

 

Alles gespickt mit passenden schauspielerischen Einlagen sowie lustigen, manchmal provokanten aber doch stets lieb gemeinten Sprüchen –  aus Kopf und Feder unseres Regisseurs Thomas Stähler. 'Stätz', äh Stets mit entsprechendem Heimatbezug auf unsere Heimatgemeinde Dornburg mit ihren Ortsteilen Dippe Dohlem (Thalheim), Dorndorf (wo man dem Pastor ‚Heiliger Bimbam‘, Alexander Gerz, den Esel abnahm), Langendernbach (das doch nicht zur Verbandsgemeinde Rennerod gegeben wurde) und natürlich Wilsenroth und Friedehuba (Frickhofen) versteht sich.

 

Wirt und Pianist (Max und Felix Krämer) behielten bei allem Chaos die Ruhe und den Überblick, kennen sogar "schöne Tenöre" und verkaufen im Foyer in umweltfreundliches Papier verpackte Tonträger mit dem bekannten Hymnus von Plotze Schorsch´.

Doch der Held (Winnetou) erwog eine Versöhnung und so sprach man letztlich die 'Wildenröther'  frei, nachdem Old MacSchmool (Michael Stähler) alle Waren verkauft und Eis- und Pizzaverkäufer Pepe (Oliver Fröhlich) auch ohne seine 'Pfeat Ibizzzzza" seine gaanse, schöneee 'Schelatoooo' angepriesen hatte.

 

Die Festnahme der 'Wildenröther' durch Winnetou und seinen Blutsbruder Old Frickhofhand.

 

Karl May, der bekanntlich den Monat zwischen April und Juni erfunden hat, hätte seine wahre Freude gehabt. So, wie das Publikum im Saal, dem zweitweise die Tränen vor Lachen in den Augen standen. Nur zwei hatten allem Anschein nach keinen Spaß. "Fuchs und Hase" (Patrick Schlag und Kevin Ferger), die sich als RunningGag wiederholt 'Gute Nacht' sagten.

 

Die schauspielerische Leistung der Sänger war beeindruckend und wurde unterstützt durch die tolle Ton- und Lichttechnik, um die sich im 'Bürger-Tipi', nein: Bürgerhaus, die Sangesbrüder Matthias Heep, Johannes und Lukas Stähler kümmerten.

 

Von all diesen Erlebnissen um die 'Wildenröther', den Blutsbruder, die Indianer usw. galt es nun den Bogen wieder Richtung Gesang zu spannen. Dies gelang der 'Liedertafel' Oberzeuzheim eindrucksvoll! Das Publikum wurde unter dem Dirigat von Stefan Heep von präzisen und eindrucksvoll harmonierenden Stimmen, gefühlvollen doch auch klangewaltigen Darbietungen (Trinkspruch, Oh Champs Elysées, The drunken sailor) begeistert.

Den Abschluss des Konzertes übernahm dann wieder der MGV "Eintracht", der bei zwei Stücken von seinem neuen 1. Geschäftsführer Peter Zell am E-Piano begleitet wurde. Der zweite Auftritt der Sänger hatte zur Besonderheit, dass man wiederholt Literatur mit solistischen Parts vortrug, die den 'jungen Sängern' im Chor überlassen wurden. Und… diese machten ihre Sache bei 'Down The River To Pray', 'The Rose' und auch dem 'All Night, All Day' sehr gut!
Auf den für Männerchor arrangierten Hit „The Wellerman“ hin forderte das Publikum Zugabe, die der MGV gerne darbot.

 

Nach dem letzten gesungen Ton blieben viele Sängerinnen, Sänger und das Publikum noch für einige schöne Stunden im Bürgerhaus zusammen, ließen das Erlebte in Unterhaltungen Revue passieren und genossen das Zusammensein nach der langen Zeit der Corona-bedingten Entbehrungen.

 

Wir waren einfach… BACK ON STAGE again

Verlegung der Chorprobe

Die Chorprobe vom Freitag, dem 07. Oktober 2022 wird auf Montag, den 10. Oktober 2022. Wie immer beginnt die Probe um 20.00 Uhr und ist im Hinblick auf das bevorstehende Konzert am Samstag, dem 19. November 2022 sehr wichtig. Dirigent und Vorstand bitten die Sänger daher um einen guten/zahlreichen Probenbesuch.

 

Ausflug nach Seligenstadt

Der Vereinsausflug nach Seligenstadt startet am Sonntag, dem 09. Oktober 2022 um 8.30 Uhr ab Probenraum, Rückankunft in Frickhofen ist voraussichtlich gegen 20.00 Uhr. Laut aktueller Vorhersage haben wir bestes Ausflugswetter und können so einen kurzweiligen Tag in fröhlicher MGV-Runde verbringen!

Z.Zt. gibt es keine Maskenpflicht im Reisebus, selbstverständlich bleibt es aber jedem Mitfahrenden vorbehalten, eine Maske zu tragen.